"A Dörferl still am Waldesrand"

1. A Dörferl still am Waldesrand, rings um von Bergeshöhn, da liegt mein Arzl Heimatdorf von Wiesen und Äckern umgebn, wo einstens meine Wiege stand der Heimat stillem Ort, und muss ich scheiden von mein Tal, behüht mei Dörferl lieber Gott.
"Pitztal, oh Pitztal im schönen Land Tirol, du bist und bleibst mein Heimattal, du gefällst mir gar so wohl!"

2. Das Tal so wunderschön mit seinen Felsen, Gletschern, Höhn;
s`Bächlein stürzet zu Tal hernieder, s`Gämslein springt keck auf und nieder, jeder muss vom Tale scheiden, von Berge, Schnee und Eis, bringt mir als letzten Gruß ans Grabe, das schönste Edelweiß.
"Pitztal, oh Pitztal im schönen Land Tirol, du bist und bleibst mein Heimattal, behüht mei Dörferl lieb Gott!"

 

Text/Musik
Gabl Franz, Duregger Max